Barfuß Strümpfe

Haarfoot Strümpfe

Barfußschuhe wie Socken liegen im Trend. Wenn du Yoga barfuß, d.h. ohne Socken und Schuhe üben willst, profitierst du von Vorteilen wie einer besseren Balance. Barefoot Schuhe können barfuß, mit Socken oder ohne Socken getragen werden, wir tragen Socken in unseren Schuhen und im Winter dicke Strümpfe.

Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und erkunden Sie die Natur barfuß.

Barfußsocken - Strümpfe als Schuheinlage - Stiefeleinsatz als Schuheinlage

Barfußsocken sind das Nonplusultra, um dem Erlebnis des Barfußgehens so nah wie möglich zu kommen. Weil es in der Art der Dinge liegt, in der die Strumpfhose selbst den Fußen viel mehr Bewegungsspielraum gibt, als es Schuhen (auch Barfußschuhen) je möglich gewesen wäre. Möglicherweise überlegt der eine oder andere jetzt: "Aber mit Strümpfen kann man sich sehr rasch wehtun, zum Beispiel durch Glasscherben".

Was Strümpfe betrifft, so ist diese Behauptung wahr. Bei Barfußsocken dagegen ist es weniger wahr. Die Besonderheit von Barfußsocken ist, dass die eingesetzten Materialen in der Hauptsache so widerstandsfähig und widerstandsfähig sind, dass die Füsse angemessen vor Wunden geschont werden. Dank dieser schützenden Funktion sind Barfußsocken für alle geeignet, die das Gefühl des Barfußes ungeachtet von Zeit und Raum geniessen müssen.

Barfußsocken sind wie eine schützende Hülle um die Füsse und geben Ihnen ein unverfälschtes Barfuß-Feeling. Bisher gibt es nur wenige Brands, die Barfußsocken oder Strumpfschuhe auszeichnen. Leguano ist ein deutschsprachiger Barfußschuhhersteller, dessen Erfolgsstory mit einer Form von Sockenschuhen begonnen hat. Somit bieten sie optimale Bedingungen für ein barfuß-ähnliches Laufempfinden. Die Erfolge der Leguano Barfuß-Schuhe haben dazu beigetragen, dass die Strumpfschuhe nun in verschiedenen Größen und Größen erhältlich sind.

Die Leguano GmbH trennt die Modelle Classic, Primera und Ballerina*. Meiner Meinung nach zu den Barfußsocken von Leguano: Ich mag die Leguano-Socke sehr. Der Tragekomfort ist schlichtweg großartig, die Füsse können sich sehr gut fortbewegen und sind dabei durch die Fußsohle sehr gut abgesichert. Seit 2015 trug ich Barfußsocken, und bisher hatte ich keine nennenswerten Anzeichen von Verschleiß an der Fußsohle oder am Socken.

Das hat den Nachteil, dass die Füße bei 40° C abwaschbar sind. Oft habe ich die Stiefel geputzt und festgestellt, dass die Farbstärke gut ist. Wenn Sie eine noch sparsamere Barfußsocke als die von Leguano suchen, finden Sie sie bei Skinners. Die Firma Skinners ist ein Start-up-Unternehmen, das mit einem neuen Artikel - den Skinners Socks* - auf einer Crowdfunding-Plattform über 1,5 Mio. EUR gesammelt hat.

Die Besonderheit an Strümpfen ist, dass sie gewissermaßen eine symbiotische Verbindung von Strümpfen und Schuhen sind. Skinner Strümpfe sind weder Stiefel noch Strümpfe, sondern beides in einem. Durch die Langlebigkeit schützt das Spezialmaterial die Füsse vor Wunden wie Wärme, Splitter und scharfen Gegenständen. Aus diesem Grund sind Skinners Socken* als Ersatz für alle Arten von In- und Outdoor-Aktivitäten geeignet.

Das Leistungsspektrum erstreckt sich nach Angaben des Herstellers von Running und Jogging über Yoga und Praktizierende bis hin zu Bergwandern und Trekking. Der Superstoff ist nicht nur ein Schutz vor Wunden, sondern sorgt auch dafür, dass Ihre Füsse stets griffbereit bleiben. Polymere sind wasserfest, weshalb eine feuchte Weide oder eine nicht zu tief liegende Wasserlache den Häutern nicht schaden kann.

Wenn es um die Langlebigkeit geht, sagen die Produzenten, dass die Strümpfe auch nach einem Jahr in der Hauptsache in gutem Zustande sind. Wenn man damit 10 km pro Tag auf asphaltiertem Untergrund läuft, muss man natürlich mit einem höheren Verschleiss als jemandem gerechnet haben, der "nur" die Skinner für einen Spaziergang trägt. Das Barfußunternehmen hat ein vergleichbares Konzept wie Skinner.

Die Firma verkauft unter dem Markennamen Free your Feet (FYF) eine Barfußsocke, die mit einer High-Tech-Faser bestückt ist. Die Haltbarkeit erstreckt sich auch so weit, dass die Füsse beim Gehen über Bruchstücke oder scharfkantige, steinige Ränder unversehrt sind. FYF-Socken schützen Sie also vor den meisten Gefahren, die auf dem Erdboden lauern - mit einer Ausnahmen.

Übrigens sind die Füsse weitgehend vor Verletzten geschont, denn die Firma Barfuß nutzt für ihre einmalige Strumpfhose eine ultra-reißfeste Textilfaser, das so genannte Dyeema. Mehr und mehr Menschen sind vom Barfuß-Trend begeistert. Einziges Problem: Bei aller Enthusiasmus haben viele Menschen längst nicht mehr daran gewöhnt, ohne konventionelle Sportschuhe zu laufen.

Überlastungssymptome sind bereits programmiert, sobald man in Barfußsocken geht (es ist egal, ob man mit Barfußsocken, barfüßigen Schuhen oder gar keinen Schuhen beginnt). Der folgende Beitrag erklärt Ihnen den besten Weg, um mit dem Barfußgehen zu starten (in Ihrem Falle vielleicht mit Barfußsocken): Barfußlauf - Tips für Anfänger.

Wofür stehen überhaupt Barfuß-Schuhe?

Mehr zum Thema