Barfußschuhe Vibram

Barefoot Schuhe Vibram

Die FiveFingers Kollektion von Vibram ist der Hersteller von Barfußschuhen mit Zehentechnologie par excellence in einer Vielzahl von Produkten; die Merrell's Glove Serie bietet Barfußschuhe mit Vibram-Sohle ohne separate Zehenkammern an. Mit diesen Grundlagen bekommst du das Gefühl, barfuß zu gehen. Kann der Vibram FiveFingers in der kalten Jahreszeit verwendet werden? Männer, Frauen;

Barfußschuhe; Anwendungsbereich: Natürlicher Lauf.

Wibram Furoshiki im Testbetrieb - Barfußschuhe kennenlernen

Ich habe mir in meinem Testbericht den beliebten Vibram Furoshiki* Wickelschuh genauer angesehen. Lesen Sie hier alles über meine Eindrücke mit diesem aussergewöhnlichen Barfussschuh. Vibram hat mit dem Wuroshiki ein völlig neuartiges Schuhmodell entwickelt. Das Modell ist sehr leicht zu reinigen und kann bei 30° C in der Maschine waschen.

Es handelt sich um richtige Leichtmetallschuhe, ein Sandalenschuh der Grösse 39 hat ein Gewicht von 140 g, ein Pärchen also ein Gewicht von 280 g. Das Modell FOURSHIKI ist eine sehr weiche und flexible Gummitürsohle, die ein helles Profildesign hat. Der Stoff der Fußsohle wird auf der Aussenseite des Oberstoffes in Form von Bändern fortgesetzt.

Das Sohlenmaterial ist ca. 4 Millimeter stark. Sie ist im Bereich der Ferse etwas kräftiger als im vorderen Bereich. Der aus 72% Polyamid und 28% Elasthan bestehende Schuhmaterial macht den Gleitschuh auch für Vegetarier interessant. Die Fersenpartie des Vibram Furoshiki* ist an der Außenseite aus Weichgummi gefertigt. Die Innenseite des Schuhs ist mit dem gleichen Material wie das Schaftmaterial bezogen.

Der Absatz ist wohltuend geschlossen und bietet sicheren Sitz ohne Einschränkung des Gefühls oder der Druckpunkte. Das Fußbett ist noch mit einer Form von Innensohle ausgestattet, die jedoch mit der Laufsohle stabil genäht ist. Dies ist hier nicht der Normalfall. Der Verarbeitungsprozess des Falschmünzchens ist sehr vorsichtig und gut umsichtig.

Im Inneren gibt es keine störenden Orte und man kann den Wuroshiki sehr gut ohne Strümpfe ausziehen. Die Fußsohlen des Vibram Furoshiki* waren nach dem Entpacken ziemlich verbogen. Der Laufstil ist extrem wohltuend und sehr barfuß dicht. Auch wenn das Barfuß-Feeling nicht ganz so schnell eintritt, ist die leicht wattierte Einlegesohle sehr komfortabel.

Allerdings schützt die Fußsohle ein wenig vor Erkältung und man fühlt beim Gehen nicht jeden spitzen Stein. Dadurch ist die Laufsohle ideal für Barfußschuh-Einsteiger und die Laufsohle ist auch beim Training sehr angenehm zu tragbar. Der Vibrram Furoshiki wird in doppelten Größen hergestellt. Diese sind sehr gering und Sie sollten immer die nächst größere Variante aussuchen.

Gewöhnlich trüge ich die Grösse 39. Ich habe den Wuroshiki in der Grösse M = 40/41 geordert. Es passt genau, sie sollten für mich nicht kleiner sein. Der Schuh gibt an der Schaufelspitze noch nach, d.h. man kann ihn an der Vorderseite noch weiter "absteigen". Tatsächlich ist es wahrscheinlich so gemeint, denn die Fußsohle ist an der Vorderseite etwas nach oben gebeugt.

Außerdem steht es im Widerspruch zum Barfuß-Schuhprinzip, und auch das Gewebe wird überflüssig belastet. Also habe ich genug Raum in meinen Schuhmodellen und stosse nicht gegen die Vorderseite. Der Freiraum der Zehen ist für mich erfreulich und ich kann die Stiefel gut zu Strümpfen kombinieren, ohne dass sie zu fest werden. Von Zeit zu Zeit erfährt man, dass die Vibram Furoshiki rasch niederreißen sollen.

Aber in diesem Falle war der Kuroshiki sicherlich zu schmal. In jedem Falle sollte vor den Zehe noch die kontinuierliche Gummierung vorhanden sein, das schmale Außengewebe kann den ständigen Luftdruck durch die Zehe oder die Fußnägel auf lange Sicht nicht ertragen. Das Modell Vibram Furoshiki* eignet sich auch sehr gut für breite Füsse, da es sich optimal an die Form des Fußes anpaßt.

Selbst wer beim Kauf von Schuhen mit hohem Rist oder Hallux vegus regelmässig verzagt, wird mit dem Modell Huroshiki dank seines elastischen Materials eine wirkliche Variante finden. Alles in allem ist die FÃuroshiki sehr komfortabel zu fÃ?hren und beinahe so komfortabel wie eine socken. Das Sohlenmaterial ist herrlich glatt und ermöglicht ein gutes Bodengefühl.

Wenn meine Füroshiki frisch waren, spürte ich hier einen kleinen Drang. Inzwischen ist der Wuroshiki einer der wenigen Wanderschuhe, die ich lange Zeit ohne Strümpfe aushalten kann. Das ist Vibram furoschiki Neopren*: Für die kälteren Monate des Jahres ist der Kuroshiki auch in gut isolierender Neoprenqualität verfügbar. Allerdings ist die Laufsohle des Neoprens stärker als die des Neoprens und gibt an der Schaftspitze nicht so gut nach, mittelhohe Stiefel* und als hohe Stiefel* zu haben.

Mit dem Vibram Furoshiki* gibt es etwas ganz anderes. Das Modell Vibram ist ein sehr bequemer Lässeschuh und ein guter Partner für den Einsatz beim Training oder Yoga. Durch ihr geringes Gewicht und ihren hohen Tragekomfort eignen sich die Froschschschuhe auch als Pantoffeln. In der Praxis ist der Kuroshiki auf dem Weg und auf der Reise. Mit dem Vibram Luroshiki gibt es keinen Schlechtwetterschuh - es sei denn, man möchte die Natur aus nächster Nähe erspüren.

Mir gefällt der Wuroshiki, es gibt eine Einkaufsempfehlung von mir, die sich als sehr gering herausstellt, absolut eine ganze Reihe größerer Auswahl!

Mehr zum Thema