Hohe Laufschuhe

Hochlaufschuhe

Ideal für Anfänger, da es die bereits hohe Stoßbelastung reduziert. Der hoch gepolsterte Laufschuh ermöglicht einen reibungslosen Rollvorgang. Entscheidend für Laufschuhe ist der Komfort und nicht, wie lange angenommen, die hohe Stabilität und Dämpfung. Vor allem die Schuhe verdienen viel Aufmerksamkeit.

Dr. Schweikart, der seine Laufschuhe sprengt.

Das Sprengen in einem Laufschuh deutet auf eine hohe Absatzhöhe hin. Es hat jedoch einige Nachteile und hat einen negativen Einfluss auf den Betrieb. Die Bezeichnung "Sprengen" bezieht sich auf den Höhenunterschied zwischen Vorderfuß und Fersenbereich von Sportschuhen. Dies ist eine Steigerung der Fersenlänge um 10 mm auf ca. 100 mm gegenüber dem Fuß.

Dieser Anstieg ist ganz abhängig von der Schuhart und ob es sich um Herren- oder Damenschuhe auszeichnet. Mittlerweile haben nahezu alle Modelle einen erhöhten Absatz. Früher diente der Absatz einem ganz anderen, praktischeren Ziel. Bei den Moden änderten sich auch die Absatz. Das dauerhafte Anziehen von Fersenschuhen verkürzt die achillesfarbene Sehne, die Wadenmuskulatur und die Streckkette.

Bereits ein angeblich kleiner Anstieg von 10 - 20 Millimetern kann dazu beitragen, dass das Gehen ohne Fersen (insbesondere barfuß) als unerfreulich wahrgenommen wird. Das zwingt die Verkäufer, immer wieder Schuhen mit erhöhten Absätzen zu erstehen. Eine nahtlose Entsagung der Fersen kann zu einer Entzündung der Achillessehne und einer übermäßigen Reizung der Fu??sohlen auslösen.

Dabei wird die Last auf den Fuss auf den Vorderfuß verschoben, was zu einem Spreizfuss führen kann. Eine gekippte Position der Großzehe (Hallux valgus) ist ein weiteres unattraktives Aussehen, das durch das Tragen der Fersenschuhe verursacht werden kann. Das Sprengen findet nicht nur bei alltäglichen Schuhen, sondern auch bei Laufschuhen statt. Mit einer höheren Explosion wird speziell der Fuss und die verkürzte Wadenmuskulatur vor Überlastung und Entzündung geschützt.

Vor allem Laufschuhe für Frauen zeichnen sich oft durch eine verstärkte Explosion aus. Zudem bewirkt die hohe Polsterung der Laufschuhe mit der starken Polsterung im Bereich der Ferse eine Erhöhung der Fersenhöhe. Das Sprengen, ob gezielt angewendet oder durch (zu) kräftige Fersedämpfung verursacht, beeinflusst immer den Fahrstil des Laufburschen.

Es bleibt dem Kufenläufer nichts anderes übrig, als zuerst die Fersen aufzulegen und den Fersenfußverlauf zu nutzen. Laufsportler, die von verkürzter Beinmuskulatur befallen sind, können sich daran gewöhnt machen, ohne Fersen zu gehen. Der Lauf ist dem Barfußlauf umso ähnlicher, je kleiner die Explosion ist. Bei Turnschuhen und leichten Trainern wird auf einen hohen Absatz ganz bewußt verzichtet, um einen natürlichen Lauf zu gewährleisten.

Daher sind sie besonders für Laufsportler geeignet, die nicht von den Einflüssen der Absatzschuhe unterworfen sind. Eine kräftige Fersendämpfung, wie sie in dämpfenden Schuhen und stabilen Schuhen vorkommt, führt natürlich zu einer verstärkten Blaswirkung und damit zu einem unnatürlichen Fahrstil. Einzelheiten sind in den Laufschuhkategorien ersichtlich.

Mehr zum Thema