Laufschuhe Größe

Laufschuhe - die richtige Größe finden

Damit das Joggen ein gesunder Spaß bleibt, ist für die Laufschuhe die Größe entscheidend. Nichts ist schlimmer, als Schuhe, die beim Sport Verdruss bereiten. Denn das mindert nicht nur die Freude, sondern schadet auch der Gesundheit.

Verschiedene Größenangaben

Laufschuhe

Für Laufschuhe gibt es keine international geltende einheitliche Größentabelle. Jeder Hersteller richtet sich nach dem von ihm bevorzugten System. Wegen der vielen Marken am Markt gelten aber parallel mehrere Systeme. Kunden müssen damit zurechtkommen, dass für Laufschuhe die Größe variiert. Das europäische Maß etwa zeigt etwas ganz anderes als die britische Größe. Während die erste im so genannten Pariser Stich misst, verwendet die zweite das in England seit Jahrhunderten angewandte Barleycorn. Dagegen wird für japanisch Laufschuhe die Größe in Zentimetern gemessen, die amerikanische Größe lehnt sich an US-Maßeinheiten an. Deshalb ist es auch sinnlos, sich an älteren Schuhen zu orientieren, die gut passen. Will man den nächsten Laufschuh in der gleichen Größe kaufen, kann der schon wieder größer oder kleiner ausfallen.

Laufschuhe: Die Größe
1/1

Damit das Joggen ein gesunder Spaß bleibt, ist für die Laufschuhe die Größe entscheidend.

Bequemer Sitz

Deshalb sollte ein Jogginschuh immer anprobiert und für ein paar Minuten getestet werden. Das passiert am besten am Nachmittag oder abends. Dann hat sich der Fuß den Tag über durch Wärme ausdehnt. Der Fuß muss beim Laufen Schwerstarbeit leisten. Bei jedem Schritt liegt das Gewicht des Körpers nur immer auf einem Bein. In Schuhen für die Straße besteht die Belastung im Stehen und im Gehen. Wer also den Fehler macht, den Laufschuh etwas kleiner zu wählen, weil er das von Straßenschuhen gewöhnt ist, hat schon verloren. Ein Laufschuh sollte den Fuß nicht fest umschließen. Denn der braucht ausreichend Patz.

Das beste Maß

Die richtige Größe haben Laufschuhe, wenn in der Länge von den Spitzen der Zehen bis zu Schuhkante ein halber Daumen Platz findet. Dabei muss die Ferse jedoch gut im Schuh sitzen. Als Orientierung kann man davon ausgehen, dass ein Laufschuh etwa ein bis maximal zwei Größen über den Alltagsschuhen liegen muss. Der Schuh sollte zuerst in der Länge passen. Kommt es dann mit der Breite nicht hin, passen Hersteller oder Modell nicht zum Fuß. Besser ist es dann, sich grundsätzlich anders zu orientieren.

Mehr zum Thema