Laufschuhe Testen

Prüfung von Laufschuhen

Im Labor und auf der Straße testen wir regelmäßig die neuesten Laufschuhe. Laufende Rollläden prüfen: Wie gut ist der Ratschlag? Jedem Runner ist es wichtig, den richtigen Laufschuh zu finden. Doch wie gut können die Vertriebsmitarbeiter im Sportgeschäft einschätzen, welcher Sportschuh zu welchem Laufrad paßt? Dazu haben wir unseren Prüfer zunächst von Laufarzt Dr.

Matthias Marquardt untersuchen werden. Unser Laufspezialist empfiehlt daher einen Neutralschuh ohne Pronationsunterstützung. Damit haben wir in vier Sportfachgeschäften Probekäufe getätigt: Runners Point und ein Geschäft der Lex-Gruppe, zwei Laufschuhfachgeschäfte sowie die großen Filialisten Sports Scheck und Karstadt hatte.

Wir wurden dort ausführlich betreut und haben uns ein Laufschuhpaar gekauft. Obwohl Sie von einem Sportfachgeschäft keine Orthopädieanalyse verlangen können, sollte ein Fachhandel den passenden Läuferschuh weiterempfehlen können. Auch das Eigengewicht des Laufburschen und sein Fahrstil sind wichtig: Berührt er zuerst mit der Fersen- oder Vorfußspitze?

Anhand der Auswertung lässt sich feststellen, ob sich der Fuss bei auftretendem Schaden zu sehr beugt. Schlussfolgerung: Gute Trainingsanalyse, detaillierte Anleitungen. Es wurde auch ein Orthopädie-orientierter neutraler Gleitschuh vorgeschlagen. Schlussfolgerung: Reduzierte neutrale Schuhe wurden abgelehnt, ein unterstützter Gleitschuh wurde mitgenommen. Lediglich kurze, nicht ganz adäquate Ratschläge. Schlussfolgerung: Intensives Rechtsgutachten und Betreuung durch erfahrene Anbieter. Unglücklicherweise wurde ein Gleitschuh mit zu starker Abstützung aufgesetzt.

Damit jeder Laufsportler die richtigen Laufschuhe bekommt....

Läufer brauchen Laufschuhe. Aber was soll ich denn nun anschaffen? Manz blickt auf seine Schuhen herab. "Die neuen würde ich brauchen, aber der Schuhkauf ist mühsam. Es ist jedem bewusst, dass Laufschuhe von Bedeutung sind. Doch nicht jeder hat die Zeit und den Wunsch, sich in einem spezialisierten Geschäft Rat einzuholen.

"Schuhe zu kaufen ist eine sehr persönliche Sache", sagt Jürgen Stöcker, Niederlassungsleiter des laufenden Fachgeschäfts Loung. "Aber wenn man gewisse Gesichtspunkte bedenkt, kann man mit ein wenig Unterstützung den richtigen Schuhmodell auffinden. Inwiefern kann man ein Quetschen des Schuhs vermeiden? Die Laufschuhe müssen grösser sein als normale Strassenschuhe. "Gegenüber der Großzehe sollte ein Daumen breit sein, am Ende ein Finger", sagt Stöcker.

Es ist übrigens auch eine Möglichkeit, die passende Grösse zu bestimmen: Das Daumenstück muss in die Rückseite des Schuhs einpassen. Für den anspruchsvollen Laufsportler ein purer Rennschuh, der nicht in Ostasien, sondern "Made in Germany" gefertigt und im Unterschied zu den international agierenden Produzenten nicht in Ostasien gefertigt wird. "Aber den meisten Kundinnen und Konsumenten ist die Brand egal", sagt Stöcker.

"â??Das ist exakt der passende Weg. Viele Jahre lang wurde gesagt: Je mehr Dämmung, umso besser. Das Schuhwerk bekam Luftpolster, dickes Gel-Einlagen und lagerte den Fuss reichlich in Watte. "Hochgedämpfte Sportschuhe können den Laufschuh beschädigen. "Auch Jürgen Stöcker von Lunge-Laufladen betrachtet die Dämmung als überschätzt. "Anfängern waren etwas weiche Füße lieber, während erfahrene Skifahrer festere Materialien und flachere Füße bevorzugen würden, so Björn.

"Anfängern sollte man von Anfang an einen moderaten Start geben und keine langen Laufzeiten", sagt Jürgen Stöcker. Weil diese Schuhart die Fußmuskulatur herausfordert - und sie oft nicht mehr an die Beanspruchung gewohnt ist. Die Laufschuhe sind in der Regel farbenfroh und auffällig. Reinweiße Laufschuhe sind ebenso rar wie tief schwarze Modell.

Andererseits sind die Ausläufer auch darauf angewiesen, im Dunkeln gesehen zu werden. Die weißen Schuhen werden einfach schmutzig. Laufsportler sind jedoch in der Regel von der Funktion überzeugt, auch wenn es für manche schwierig ist, einen optisch unschönen Sportschuh zu erstehen. "Gerade weibliche Kunden werden oft optisch kontrolliert", sagt Jürgen Stöcker vor lachen.

"Meistens sind sie aber auch rational und haben den passenden Schnürsenkel. "â??QualitÃ?t hat ihren Tribut, aber Sie mÃ?ssen kein Monatsgehalt fÃ?r einen guten LÃ?ufer bezahlen. "Aber man sollte mit 100 bis 130 EUR rechnen", sagt Jürgen Stöcker. "Dabei ist es nicht so, dass der Schuhmarkt für 180 EUR besser ist als der für 99. Ermäßigte Modelle aus der Region sind um ein Vielfaches vorteilhafter - aber in der Regel gibt es diese nur in Restformaten.

Rennschuhe sind wie Autolack. Als Faustformel gilt: Nach 1000 bis 1200 km haben die meisten Laufschuhe ihr Ziel erreicht. "â??Je heller der Schuhmodell, umso kÃ?rzer ist seine Lebensspanne. Mit einem Lightweight-Modell fährt der Runner vielleicht 500 bis 800 km über die Schiene. "â??Wenn man bemerkt, dass der Gleitschuh nicht mehr den Ã?blichen Grip gibt, ist es in der Regel zu spÃ?tâ??, sagt Stöcker.

Außerdem Laufschuhe mit oder ohne Abstützung. Welche der beiden Schuhe die Richtigen ist, richtet sich nach unterschiedlichen Parametern: Einen ersten Einblick in die Frage, welche Fragestellungen sich jeder Laufsportler beim Kauf von Laufschuhen stellt, kann der Achilles-Laufschuhberater vermitteln - wo renne ich? Eines ist sicher: "Jeder Runner benötigt einen anderen Laufschuh. Für den Kauf von Laufschuhen im Fachhandel sollten in der Regel 30 bis 45 min geplant werden.

Bad Salespeople erkennen Sie daran, dass sie Laufschuhe bewerben, ohne zu hinterfragen. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein Laufsportler weniger wahrscheinlich Verletzungen erleidet, wenn er sich in seinen Schuhlingen wohl fühlt. Vielleicht interessiert Sie das auch: "Millionen von Läufern trägt die richtigen Schuhe" Silikonnoppen und Faszienstimulation: Was kann Falke's Laufbekleidungsimpuls?

Mehr zum Thema