Laufschuhe was ist zu Beachten

Running Schuhe, was man beachten sollte

Die besonders flexiblen Laufschuhe verteilen jeden Schlag gleichmäßig. Bei der Anschaffung von Laufschuhen sollten Sie auf bestimmte Dinge achten (Foto: Asics). Die Laufschuhe werden in verschiedene Kategorien eingeteilt und sind abhängig vom Einsatzbereich:. Auf dieser Seite finden Sie fundierte Informationen über Laufschuhe und das Laufen im Allgemeinen. Beim Kauf von Laufschuhen sollten Sie auf Folgendes achten:.

Auf jeden Fall sollten Sie auf Folgendes achten

Gerade für Anfänger ist der Erwerb eines geeigneten Laufschuhes sehr unerlässlich, da es sonst zu schnellen Verletzungsfolgen kommen kann. Im Laufsport werden die Gelenken und Bändern besonders beansprucht, so dass der laufende Schuh das zwei- bis dreifache Ihres Körpergewichtes dämpfen muss. Deshalb ist es für Schwergewichtige und Dickhäuter besonders bedeutsam, dass der laufende Schuh eine gute Polsterung hat.

Darüber hinaus kommt dem individuellen Fahrstil beim Kauf von Laufschuhen eine besondere Bedeutung zu. In diesem Artikel erfahren Sie alles über den Kauf von Laufschuhen, was Sie beachten sollten, welche Tips und Trick es gibt und was ein laufender Schuh kosten kann. Wo findet man den passenden Läuferschuh? Um mit dem Laufen beginnen zu können, benötigen Sie auf jeden Fall das richtige Laufschuhpaar.

Die meisten Einsteiger machen den Irrtum, einen Rennschuh nach seinem Aussehen zu wählen und achten nicht auf Polsterung oder Standfestigkeit. Aber das ist der grösste Irrtum, den man beim Kauf von Laufschuhen machen kann. Vor dem Kauf eines Laufschuhs sollten Sie eine Analyse des Laufbandes in einem Sportgeschäft durchführen. Viele große Sportgeschäfte stellen diesen Dienst inzwischen kostenfrei zur Verfügung, so dass Ihr Läuferstil auf Videofilm festgehalten wird und anhand dieser Resultate der passende Läuferschuh für Sie ermittelt wird.

Damit Sie noch präzisere Messergebnisse erzielen und den "perfekten" Läuferschuh vorfinden, können Sie sich von einem Sportmediziner sportmedizinisch untersuchen lassen. Ist einmal festgelegt, ob Sie während der Rollbewegung nach außen oder nach innen knicken oder ob Sie überhaupt keine Fehlstellung des Fußes haben, wird die Entscheidung getroffen, ob der laufende Schuh eine "Pronationsstütze" aufweisen muss.

Was für Laufschuhe gibt es? Die Laufschuhe sind in verschiedene Klassen unterteilt und hängen vom Einsatzbereich ab: Neutrale Laufschuhe sind für Laufsportler geeignet, die keine Fußfehlstellungen haben. Daher haben sie keine Abstützelemente, so dass diese Laufschuhe der natürlichen Rollbewegung des Laufläufers nachgehen. Der Laufschuh ist der Alleskönner und kann im Sport, auf Forstwegen oder bei Wettbewerben verwendet werden.

Allerdings ist der Gleitschuh für leichtgewichtige Kufen besser aufbereitet. Stabilisierungsschuhe sind gut für etwas schwerere Laufsportlerinnen und Laufsportler zu empfehlen. Wenn dein Gewicht 80 kg übersteigt, solltest du auf jeden Fall nach den Stabilisierungsschuhen greifen. In diesem Fall ist es ratsam, die Schuhe zu benutzen. Wie schon der Titel sagt, verleihen sie dem Kufenläufer zusätzlich Halt. Competition-Laufschuhe dagegen sind für erfahrene Laufsportler besser geignet.

Die Laufschuhe haben keinerlei Abstützelemente, so dass hier die Gewichtsreduktion im Mittelpunkt steht. Wer also später etwas länger läuft, sollte auf dieses Paar Laufschuhe umsteigen. Sie sollten jedoch bedenken, dass sich Ihre Fuß-, Sehnen- und Gelenkmuskeln erst daran gewöhnt haben. Langlaufschuhe, auch Trailrunning-Schuhe oder Trail Running-Schuhe oder Trail Running-Schuhe genannt, eignen sich hervorragend für das Langlauf- oder Waldlauftraining.

Aufgrund des wasserabweisenden Obermaterials und der Profilsohle sorgt dieser Sportschuh für die nötige Unterstützung. Es kann auch Ihren Fahrstil auf lange Sicht optimieren, wenn Sie beim Laufen auf den Vorfuß oder Mittelfuß treten. Wie viel Polsterung und Festigkeit braucht der laufende Schuh? Der Bedarf an Polsterung und Festigkeit eines Laufschuhs ist von mehreren Kriterien abhängig:

Bei einer schweren Fehlstellung des Fußes ist es empfehlenswert, zu Haus zusätzliche Übungseinheiten durchzuführen, um diese Fehlstellung des Fußes aufzufangen. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Orthopäde Einlagen für Ihre Freizeitschuhe verordnen, damit sich Ihr KÖrper daran gewöhnt und diese Fehlstellung des Fußes auf lange Sicht ausgleicht. Wer in einer großen Stadt lebt und meist auf der Straße laufen muss, dem ist es logisch, einen laufendem Schuh zu erwerben, der eine gute Polsterung hat.

Besonders geeignet ist dieser laufende Schuh auf unebenem Gelände, da diese Laufschuhe ein besonderes Profildesign haben und der Fuss dadurch mehr Halt erfährt. Kaufe für Laufschuhe eine Nummer mehr! Anders als bei einem Gelegenheitsschuh braucht Ihr Fuss beim Gehen genügend Platz, damit Sie z.B. Ihren Zehe nicht verletzen.

Grundsätzlich gilt: Ihr Fuss sollte "atmen" können und deshalb sollten Sie auf jeden Fall einen daumenbreiten Abstand zwischen Ihrer Großzehe und der Spitze Ihres Schuhs einhalten. Verlassen Sie sich also nicht auf das, was Sie für eine Schuhnummer tragen, sondern achten Sie darauf, dass Ihr Fuss genügend Raum im laufenden Schuh hat. Im Allgemeinen kann man feststellen, dass die Füsse der Männer etwas größer sind als die der Damen.

Bei vielen Markenherstellern gibt es auch Unisex-Laufschuhe, aber ich würde bei Damen davon aberaten, da sie meist etwas weiter sind. Bei Männern sprechen jedoch nichts gegen diese Models, aber besondere Männermodelle sind besser dafür gerüstet. Benötige ich zusätzliche Running-Socken, um zu rennen? Running Socken sind ein sinnvoller Kauf, da sie besonders gut liegen und den Schweißeintrag an den Beinen nach draußen tragen.

Darüber hinaus rutschen sie oft beim Rennen, so dass die Friktion Ihre Füsse beschädigen kann. Investieren Sie also auch etwas Kleingeld in gute Running-Socken, damit Sie Ihre Runden sorgenfrei fahren können. ¿Wie lange hält ein Laufschuh? Die Laufschuhe können mehrere Jahre aushalten oder bereits nach einigen Jahren " abgenutzt " sein. Wie lange ein Laufschuh hält, hängt natürlich davon ab, wie oft und wie weit Sie gehen.

Gewicht, Laufstil und Lauffläche können auch beeinflussen, wie lange ein Läuferschuh "überlebt". Nach einer Faustregel sollte nach ca. 800 Kilometern ein laufender Schuh gewechselt werden. Wie viel sollten Laufschuhe einkaufen? Damit Sie die richtigen Laufschuhe für sich entdecken, müssen Sie kein Geld ausgeben. Doch Vorsicht: Ich empfehle dringend, keine Laufschuhe von Discountern zu erstehen.

Ab 20 EUR sind diese Modelle erhältlich, bieten Ihnen aber nicht genügend Polsterung und Unterstützung beim Joggen. Beim Kauf von Laufschuhen sollten Sie daher auf die namhaften Markenartikelhersteller mitwirken. Der Preis sagt nicht wirklich aus, ob der passende Schuh für Sie dabei ist. Im Prinzip kann man aber auch behaupten, dass man für fast 90 EUR einen laufenden Schuh bekommen kann.

Hinweis: In vielen Online-Shops gibt es zum Beispiel auch alte Schuhmodelle, die viel billiger und ebenso gut passen wie die neuen Modell. Du kannst auch ein echtes Angebot bekommen und z.B. Asics oder Nike Laufschuhe für 60 EUR erstehen. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass dieser Schuh Ihren Läuferstil mitträgt.

Schlussfolgerung zum Kauf von Laufschuhen: Nehmen Sie sich genügend Zeit, um die für Sie geeigneten Laufschuhe zu suchen. Im Sportfachhandel können Sie sich fachkundig informieren und auch eine kostenfreie Laufband-Analyse durchlaufen. Sie erhalten so den "perfekten" Laufschuh. Bei uns erhalten Sie die passende Laufband-Analyse. Bei der Anschaffung von Laufschuhen spielen die Form des Fußes und der Führungsstil eine entscheidende Bedeutung bei der Suche nach dem geeigneten Schuh.

Auch billige Laufschuhe der Diskonter sollten Sie auf keinen Fall wählen, da sie Ihnen nicht genügend Polsterung und Standfestigkeit bieten. Betrachtet man alle Laufschuhspitzen, steht dem Laufsport ohne Beschwerden nichts im Weg!

Mehr zum Thema