Lightweight Trainer überpronation

Leichtgewichtige Trainer Überpronation

Leichte Trainer werden für leichte bis normale Läufer empfohlen, die keine bis eine leichte Überpronation haben. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schuh für schnelle Mitteldistanzwettbewerbe oder Geschwindigkeitstrainingsläufe sind, sollten Sie einen Blick auf diese leichten Trainer werfen: In diesem Fall ist ein neutraler Schuh das richtige Schuhwerk für das Training. Die leichten Trainer sind die idealen Begleiter für Speed-Rennen oder Wettbewerbe. Asics GEL-DS Trainer geht nun in die siebte Saison.

Leichter Trainer, Dr. Schweikart.

Leichtgewichtige Trainer sind besonders leichtgewichtige Turnschuhe (manchmal nur 120g) für schnelles Laufen und spezielles Lauftraining. Für den Einsatz in der Praxis. Leichtgewichtige Trainer sind - entsprechend ihrer Kennzeichnung - federleichte Sportschuhe. Bei der Standardgröße 43 sind sie oft wesentlich leichter als 300 gr (manchmal nur etwa 120 gr) im Vergleich zu den vergleichsweise 360 gr. von normalen Schuhen. Zur Gewichtseinsparung werden einige leichtgewichtige High-Tech-Materialien verwendet.

Leichte Trainer können auch im Speedtraining eine gute Wahl für Spitzen sein. Verglichen mit der Laufschuhklasse der so genannten Minimalsohlen, die seit etwa 2011 verstärkt auf den Markt gebracht werden, können auch leichte Trainer als Vorläufer bezeichnet werden. Leichte Trainer eignen sich für schnelles Laufen über alle Strecken, vor allem für: lange Laufstrecken bei hoher Geschwindigkeit (leistungs-/wettbewerbsorientiert), Intervalltraining, Pyramidentraining, Schnelligkeitstraining, Bergrennen, geübte Läufer, Wettbewerb auf asphaltiertem Gelände.

Weniger gut eignen sich diese Läuferschuhe für: deutlich Übergewichtige Laufsportler, regelmässiges Lauftraining auf harten Böden (Asphalt, Beton, Parkwege), Einsteiger und sehr ungeübte Laufsportler in den ersten Trainingsmonaten (ca. 3 Monate), Naturtraining mit rutschigen oder losen Böden, Laufsportler mit erheblichen Orthopädieproblemen und Fehlhaltungen, die nicht oder nicht durch regelmässiges Lauftraining zu beheben sind.

Allerdings können sie sehr gute Anreize für das Training bieten, wenn sie für kurze Schulungen bei höheren Laufgeschwindigkeiten im Wechsel mit normalem Laufschuh (meist mit stärkerer Polsterung und eventuell mit Unterstützung) eingesetzt werden. Leichtgewichtige Trainer werden für Leichtgewichtige bis normale Laufsportler mit einer leichten überpronierten Haltung eingesetzt. Langfristig benötigen diese Modelle einen klaren Läufertyp und genügend geübte Muskeln, Sehnen und Gurte, um Probleme zu vermeiden.

Selbst weniger ehrgeizige Laufsportler können diese Sportschuhe gelegentlich als zweite Turnschuhe für kurze, schnelle Übungen (weniger als 45 Minuten) verwenden, um einen vielfältigen Trainingsanreiz zu bieten. Wenn für Sie ein leichter Trainer in Erwägung gezogen wird, ergibt sich die Fragestellung, ob dies nur ein kleiner Schritt in Richtung Minimalschuh oder der Philosphie des Barfußgehens ist und ob Sie überhaupt dafür tauglich wären.

Mehr zum Thema