Online Shop Schuhe

Schuhe für den Online-Shop

Ladies SCHMID Onlineshop Sie können in jedem Geschäft mit dem Trusted Shops Prüfsiegel unbesorgt einkaufen - nicht zuletzt dank unserer Geldzurück-Garantie. Unmittelbar nach der Kaufentscheidung können Sie mit nur einem Mausklick den laufenden Kauf, sowie alle weiteren Käufe in Shops mit dem Trusted Shops Qualitätssiegel, mit bis zu 100,- kostenfrei schützen und einreichen. Der Sicherungszeitraum pro Kauf ist 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 38 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Verkauf: Mädchenzubehör online bestellen

Die C&A verwendet so genannte Tracking-Pixel, um den Content unserer Internetseite an Ihre Bedürfnisse anpassen und das Nutzerverhalten auf unserer Internetseite untersuchen zu können. Mit der weiteren Benutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Benutzung von Plätzchen und Tracking-Pixeln zu. Für weitere Auskünfte über den Einsatz von Chips und Tracking-Pixeln und wie Sie sich gegen die Benutzung von Chips entscheiden können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Online-Shop für Schuhe: Das Gesamtkonzept von MarthaLouisa.com hat nicht funktioniert.

Der Online-Shop für luxuriöse Schuhe startete erst am 16. Mai 2018. Jetzt ist MarthaLouisa.com wieder zu Ende: Die Kundschaft sprang nicht auf die Mixtur aus luxuriösen Schuhen und Erzeugnissen junger Designer. MarthaLouisa.com, der auf den Verkauf von luxuriösen Schuhen ausgerichtete Online-Shop, wird bis Ende 2018 auslaufen. Die Geschäftsidee, eine reine Schuhplattform, war das neueste Produkt der beiden Mytheresa.com-Gründer Susanne und Christoph Botschen.

Nach dem Kauf ihrer luxuriösen Einkaufsboutique für 150 Mio. EUR und der anschließenden Unterbrechung einigten sich die beiden darauf, dass sie nicht exklusiv verreisen und für den restlichen Zeitraum ihres Lebensstils viel Zeit aufwenden wollten. In MarthaLouisa sollte den Verbrauchern eine Reihe von Modellen angeboten werden, nicht nur von den großen Modeunternehmen, sondern auch von aufstrebenden Designern.

Aber der Gedanke, dem Verbraucher im Falle eines Überangebots das Gefuehl der Ohnmacht wegzunehmen und ihn zu informieren, hat nicht funktioniert. Uns überwältigen das gegenseitige Interesse und das Commitment unserer Partner", sagt Christoph Botschen.

Mehr zum Thema