Polar M400

M400 Polar M

Mit der M400 präsentiert Polar eine zweite GPS-Uhr, die gleichzeitig als Aktivitäts-Tracker fungiert. Herzfrequenzsensor 10. M400. 10. H7 Herzfrequenzsensor.

Polar Flow App. Polar FlowSync Software. Der Hersteller kombiniert mit dem Polar M400 GPS-Sportuhr und Aktivitätsverfolgung.

M400

Durchflusssynchronisation: Polar Flow: Polar Beat: Synchronisation der Messdaten zwischen dem Polar Messgerät und der Polar Flow App fehlgeschlagenBitte beachten Sie, dass die Synchronisation eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann, wenn es viele Aktivitäts- und Trainingsdaten auf Ihrem Polar Messgerät gibt.Polar Flow App und kompatiblen MessgerätenKorrekturmaßnahmen für Polar FlowSyncWenn Sie das Messgerät nicht benutzen, beachten Sie die nachstehenden Hinweise zur Fehlersuche.Welche Messgeräte und Zusatzausstattungen sind mit meinem Polar Traineacomputer kombinierbar?

Alle Polar Herzfrequenzsensoren können im Meer verwendet werden Wie kann ich mein Polar-Gerät mit der Polar Flow App verbinden, stellen Sie vor dem Pairing fest, dass auf Ihrem mobilen Endgerät der Bluetooth-Empfänger eingeschaltet ist, wie man den Laufindex während des Laufens verwendet Wenn Sie beim Laufen in Bestform sein wollen, sollten Sie nicht auf den Laufindex auslassen.

Wie kann ich Polar FlowSync auf einem Windows-Computer installieren?

Vor-/Nachteile, Preis, Erfahrungen im Prüfung 2018

Das Polar M400 kann sowohl in Bezug auf die GPS-Funktionen als auch in Bezug auf die zu erfassenden Trainingsdaten für verlässlich gehalten werden. Auch die Herkunft des Trägers wird vom M400 sicher angezeigt: Die Back-to-Start-Funktion führt den Athleten zurück zum Startpunkt. Die M400 ist trotz ihres relativ niedrigen Preis-Leistungs-Verhältnisses, wie die anderen geprüften Polar-Uhrenmodelle, hervorragend in Handarbeit gefertigt und für den Gebrauch in der freien Wildbahn bestens aufbereitet.

Sie ist zudem bis zu 30 Meter Wasserdichtigkeit - so können Sie diese GPS-Uhr auch beim Baden nutzen. Weil der Polar M400 mit 39 x 44 x 11,5 Millimeter verhältnismäßig eng und mit nur 57 g verhältnismäßig leicht ist, sieht dieses Model auch auf dem Armausschnitt eines Athleten gut aus.

Der V800 wirkt jedoch robuster. Der M400 ist, wie seine große Bruder, der V800, mit fünf Schnellverschlüssen versehen. Obwohl der Gewinner dieses Testes über die Tap Gesten Funktionalität verfügt, benötigt die Polar M400 nur Taster zur Steuerung. Mit der Polar Flow Analyse-Software können Sie auch systematisch vorgehen und sich auf die für Sie wichtigen Punkte ausrichten.

Bei einer Akkulaufzeit von etwa acht Std. für den Einsatz im Trainingsmodus und einem von etwa 24 Tagen für den Uhrenbetrieb inklusive Aktivitätsmessung ist der Polar M400 recht gut. Der Polar V800 als Sieger des Vergleichs übersteigt diese Zahlen jedoch um fünf und vier Jahre. Alle Polar M400 Benutzer sollten sicherstellen, dass die Bedingungen für den GPS-Signalempfang so gut wie möglich sind.

Dies bedeutet, dass Trainingswege gewählt werden sollten, die sich nicht in dichtbesiedelten Gebieten befinden. Von daher ist es sinnvoll, Trainingswege zu bevorzugen. Das Polar M400 enthält in erster Linie Funktionalitäten, die von Läufern bestmöglich genutzt werden können. Der Polar M400 wird mit einem USB-Kabel geliefert, um ihn mit dem Computer zu verbinden und den Akku aufzuladen. Bluetooth ist auch verfügbar, um z. B. Fußstapfen oder den Polar H7 Pulsgurt an den Polar M400 anzuschließen.

Die Polar M400 GPS-Uhr bietet ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders wenn Sie noch keine Gelegenheit hatten, die neueste Sportuhrengeneration zu erleben, es aber gerne tun würden, wird die M400 wegen ihrer einfachen Handhabung und Verlässlichkeit empfohlen. Obwohl der Polar M400 in erster Linie für Läufer konzipiert wurde, ist er auch ein praktischer Schulungscomputer für Anwender anderer Sportaktivitäten.

Obwohl der Funktionsspektrum nicht so umfangreich ist wie beim Gewinner des Vergleichs, dem Polar V800, sollte dieses vergleichsweise kostengünstige Modell unbedingt für Fahrradfahrer, Bergwanderer oder Kletterer in Frage kommen.

Mehr zum Thema