Testbericht Laufschuhe Damen

Prüfbericht Laufschuhe Damen

Auch optisch finde ich die Herren- und Damenversion sehr ansprechend. Inspirationen aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie sind die Inspiration für diesen technischen Laufschuh. ((im Bild: Anna-Maria Posch aka Posch Style mit dem Damenmodell). In der Damenversion gibt es sie unter anderem in leuchtendem Rot. Bei barfuß Laufschuhen spürt man spitze Steine, aber sie schaden nicht.

Gekennzeichneter laufender Schuh des Hybrid Runner von Puta getestet

Hybride Mittel etwas gebündelt, gekreuzt oder gemischt. In den neuen Puma-Modellen bezieht sich Hybrid auf die Mischung oder Interaktion des vertrauten IGNITE-Schaums mit den neuentwickelten, reaktiven NRGY-Perlen. Der folgende Report soll verdeutlichen, wie gut das neue Dämmmaterial oder das neue Puma-Modell Hybrid Runner Unnrest in der Anwendung ist.

Allerdings gibt dieser Report nur meine eigene, eigenständige Einschätzung und Erfahrungen wieder und wird nicht von der Firma G. B. M. B. M. B. A. B. A. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. B. A. Opticherweise empfinde ich den Hybrid Runner Unruhe wirklich als sehr erfolgreich und chic. Die Schuhe bieten der Firma Pyramide die Chance, nicht nur Läufer, sondern auch modisch orientierte Turnschuhfreunde zu begeistern und die Absatzchancen zu erhöhen, sofern dies die Fahreigenschaften nicht beeinträchtigt, ein durchaus akzeptables Fersenmodell.

Sei es die Intention von Puma, dass der obere Schuhmodell und die Schuhsohle nur sehr stark an einige Konkurrenzmodelle aus der gleichen Ortschaft erinnerten, wer weiß. Puma verwendet evoKNIT als Oberstoff. Dieser Stoff ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch sehr dehnbar, sehr komfortabel und bietet ein gutes Raumklima im Schnee.

Bei der neu entwickelten Polsterung handelt es sich um eine Kombination aus dem bewährten IGNITE-Schaum und den neu entwickelten NRGY-Pellets, die den Begriff Hybrid tragen. Die kompletten Schuhe und die verwendeten Materialen sehen sehr langlebig und qualitativ hochwertig aus. Unter dem Markennamen "Hybrid Runner" hat Puma unterschiedliche Ausführungen im Angebot, bei denen sich Hybrid Runner und Hybrid Runner Unnrest nur in der Farbe unterschieden und die Unnest-Modelle nur für den Mann sind!

Zuerst mein kleiner kritischer Punkt, kurz nach dem Ankleiden und Binden stelle ich fest, dass der Hybrid Runner Unnrest ein wenig zu viel Raum für meine sehr schlanken Füsse und Knöchel hat. Aber ich habe dieses Versäumnis mit vielen Schuhmodellen. Weil der obere Schuh aus einem Guss ist, gibt mir die Plateauschnürung hier nicht so viel Freiraum wie bei anderen Schuhmodellen, denn wenn die Plateauschnürung zu eng ist, entwickeln sich unschöne Knicke.

Außerdem ließ ich 2 Freunde den Gleitschuh ausprobieren, die meine Problematik überhaupt nicht verstanden und die Passform als sehr bequem empfanden. Die dünneren Laufsocken werden nicht im Pyramidenhybrid verwendet, sondern mit den etwas stärkeren Strümpfen von der Firma Oightsox oder Lotter. Aufgrund der dicken Strümpfe kann ich mit der Laufraste leicht rennen, ohne die Leine so fest zu schnüren, dass sich die obere Seite faltet.

Die Schuhe sind sehr bequem zu benutzen. Es ist schwierig zu sagen, ob die Dämmeigenschaften des bereits sehr gut funktionierenden IGNITE-Schaums durch die NRGY-Perlen weiter optimiert werden, aber leicht zu erkennen ist, dass die Dämmung in allen Lebenslagen einen sehr hohen Wirkungsgrad hat. Für normales Gehen oder loses Trabfahren ist die Dämmung verhältnismäßig weich.

Das Dämmmaterial kann mit dem Daumendruck viel einfacher und weiter eingedrückt werden, als es z.B. bei Boost-Material möglich ist. â??Wer nun ahnt, dass der Schuhmodell mit dem Schnelllauf mit einem deutlichen weicheren oder energieverschlingenderen Effekt als ein Schub funktioniert, irrt sich. Mit dem Hybrid Runner habe ich immer exakt die passende Dämpfungsstärke ohne spürbaren Energieverlust.

Die Schuhe fühlen sich in allen Schritten wie lose +05:30/min an. Für einen Polsterschuh kann der Vorderfußbereich sehr gut gebeugt werden und die Schuhrollen laufen einwandfrei. Als absoluter Alleskönner ohne echte Schwachstellen kann man den Pyramidenläufer Unruhe bezeichnen. Ich weiß nicht ganz, welche Explosion (Höhenunterschied Vorfuß/Felge) der Hybrid Runner hat.

An einigen älteren Puma-Modellen war der Strahl in Millimetern exakt dort, wo "ONE/NINE/FOUR/EIGHT" auf diesem Gleitschuh steht (siehe Abbildung rechts). Auch wenn die Passung des Hybrid Läufer Unruhe nicht ganz zu meinen sehr schlanken Fußen paßt (ich würde dann den Läufer Fusionsfit, schmaleren Stiel, elastischere Spitze ) und ich deshalb keinen Top-Platz verraten kann, zeigt die Firma auch hier wieder, daß sie sehr gute Laufschuhe entwickelt und produziert.

Das neu entwickelte Hybrid-Dämpfungssystem ähnelt in optischer Hinsicht der Konkurrenz, benimmt sich aber auf der Fahrbahn völlig anders. Mein persönliches Interesse gilt dem Dämpferverhalten, außerdem läuft der Gleitschuh angenehm neutrale ab und lässt sich leicht biegen. Dank des verwendeten evoKNIT-Obermaterials ist der Fuß von den Fußspitzen bis zur Fersenseite sehr komfortabel, bietet ein gutes Fussklima und sieht zudem sehr gut aus.

Allerdings ist der Online-Preis des Pumas bereits unmittelbar nach seiner Veröffentlichung erheblich gefallen und so bieten Puma-Schuhe nicht zum ersten Mal ein Preis-Leistungs-Verhältnis, von dem die Mitbewerber oft weit weg sind. Eine kleine Notiz zu einigen verrückten Bemerkungen oder Artikeln im Internet über "Hybrid, den neuen BOOST-Killer", Hybrid ist wie BOOST eine zeitgemäße, sehr gut arbeitende Polstertechnologie, die in verschiedenen Schuhmodellen mit verschiedenen Charakteristika eingesetzt wird.

Mehr zum Thema