Trend Barfußlaufen

Barfuß-Wandel Trend

Ein kritischer Blick auf den Hype um das Barfußgehen. Egal ob in der Großstadt oder auf dem Land: Der Trend zum Barfußgehen nimmt ständig zu. Wie Barfußlaufen Sie gesund hält und wie Sie den Trend des Barfußgehens im Alltag umsetzen können, zeigen wir Ihnen. Das Barfußgehen ist gesund und trendy. Wir können auch unseren Laufstil ändern, indem wir barfuß laufen:

Geringerer Stress:

Barfußgehen wird zum Gesundungstrend

Festes Schuhwerk ist unerlässlich und schützt unsere Sohlen. Aber immer mehr Fachleute empfehlen Barfußgehen - auch im Buro. Top-Suit, bottom bare feet: Seit über fünf Jahren geht Product Manager Christian Schwarze mit nackten Füßen - und das nicht nur in seiner Hobby. "â??Ich bin ohne SchlÃ?uche echter als mit", sagt er.

"â??Mein Vorgesetzter hat immer zugesagt, dass ich mich barfuss wohl fÃ?hle - und es gibt auch Vorschriften zu meiner Arbeit. Aber sie sind nicht zwangsläufig eine Helferin für unsere Füsse, sondern oft die Ursache von Fehlpositionierungen, Schmerz und Laufverletzungen - so z. B. Heilpraktiker, Mediziner und Sportwissenschaftler.

Dennoch sollten Sie nicht über Nacht ohne Schuhen aufbrechen. Carsten Stark rät: "Wir dürfen unsere Füsse nicht nur als das Ende des Körper haben. "Barfußgehen wird zum Trend. Dies zeigt sich in den vielen neuen Shops und Angeboten im Barfußbereich. Zahlreiche Marketingexperten schätzen das große Potential, denn "Bio" und "Zurück zur Natur" liegen im Trend.

Die Füße sind allerdings nicht im Trend. Also, bevor Sie dem Trend ungehindert folgen, sollten Sie zunächst einige wenige Gehminuten lang Barfuß gehen und sich allmählich verbessern.

Natürliches Laufen: Barfußlaufen in Schuhmaterialen

Jahrtausendelang war es Alltagsleben, Barfußlaufen. Doch wer geht heute barfuss? Im Stadtgebiet wahrscheinlich niemand, obwohl Barfußlaufen im Grunde genommen gesundheitlich sinnvoll ist. Barfußlaufen ist die Behandlung vieler unserer Fussprobleme. "Warum gehen wir nicht barfuss, wie der berühmte Abebebe Bikila. Beim Olympiamarathon in Rom hat er gewonnen - barfuss!

Viele Leute wollen nicht ohne Schuhwerk gehen. Seit einiger Zeit gibt es daher eine zeitgemäße Alternative: natürliches Joggen, Barfußlaufen. Verdeutlicht wird der Unterscheid zu konventionellen Schuhmodellen durch den Münchener Läufertrainer und Autor Peter Gottwald, der bereits vielen tausend Menschen beim Springen auf die Beine verholfen hat, bisher aber ohne Barfußschuhe. Bei dem so genannten Barfuß- oder Minimal-Laufschuh, der tatsächlich ein Fußhandschuh ist, mangelt es an der Mittellinie.

Welche Vorteile haben Barfuß-Laufschuhe in der Anwendung? Als Running-Trainer hat Peter Gottwald die verschiedensten Läufertypen gemeistert. Obwohl Peter Gottwald vom Fahrgefühl begeistert ist, wird er die Barfuß-Laufschuhe nur von Zeit zu Zeit als Übungsgerät verwenden, immer als Ergänzung. Es ist geplant, häufiger in Barfußschuhen zu üben. Volker Haußmann vom Münchner Laufbar-Fachgeschäft empfahl als leichtes Gewicht mit gesundem Fuß die Verwendung der Stiefel als Zweite.

Richards Beobachtung ist, dass Barfuß-Laufschuhe nicht für ihn passen. Dennoch denkt er darüber nach, auch in Zukunft Barfuß-Laufschuhe zu verwenden: als Gelegenheitsschuhe dazwischen. Welche Empfehlungen gibt Laufcoach Peter Gottwald allen, die es ausprobieren wollen? "â??Ich wÃ?rde den Barfuss-Laufschuh, insbesondere als AnfÃ?nger, sehr gut verabreicht, um eine Ã?berlastung zu verhindern und wÃ?rde zusÃ?tzlich jeweils in eine Trainingsstunde oder in eine Stunden in einen Laufclub investier.

In dem im blv verlagseigenen Fachbuch "Start Running!" von Peter Gottwald und Lars Kreiselmeier findet man alles, was Einsteiger über das Thema Running wissen sollten.

Mehr zum Thema