Waschmaschine mit Warmwasseranschluss

Reinigungsmaschine mit Warmwasseranschluss

Vor allem eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss reduziert den Stromverbrauch. Wie finde ich Waschmaschinen mit Warmwasseranschluss? Wenn Sie eine Waschmaschine und eine Geschirrspülmaschine mit Warmwasser betreiben, können Sie viel Strom sparen. Vergleich der aktuellen Waschmaschinen mit Warmwasseranschluss. Ein Anschluss für Warmwasser kann während des Betriebs viel Strom sparen.

Die Waschmaschine mit Warmwasseranschluss - ist es das wert?

Durch einen Warmwasseranschluss kann der Stromverbrauch der Waschmaschine um bis zu 50% reduziert werden. Aber wie wird diese gewaltige Energieeinsparung realisiert und für wen ist ein Geräte mit Warmwasseranschluss wirklich sinnvoll? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Warmwasser-Waschmaschinen gibt es hier eine Antwort! Wodurch wird durch den Warmwasseranschluss so viel Strom eingespart?

Konventionelle Reinigungsmaschinen haben einen Warmwasseranschluss und ziehen daher Kaltwasser aus dem Wasserhahn. Weil das Kaltwasser jedoch nur eine Wassertemperatur zwischen 5°C und 15°C hat, muss die Waschmaschine es zunächst erwärmen, um die vorgegebene Wassertemperatur zu erreichen. Die Waschmaschine muss es jedoch aufwärmen. Dieser Heizprozess ist energieintensiv. Beispielsweise benötigt die Anlage etwa 50% des elektrischen Energiebedarfs für die Erwärmung des Trinkwassers allein in einem 30°C-Waschgang und etwa 75% in einem 60°C-Waschgang.

Wenn die Waschmaschine dagegen über einen Warmwasseranschluss verfügen, kann sie auf bereits erhitztes Trinkwasser zurückgreifen. Weil diese bereits bei einer Betriebstemperatur zwischen 30°C und 60°C aus der Linie kommt, muss sie nicht mehr oder weniger von der Anlage erwärmt werden. Beispielsweise könnte bei einer Miele-Waschmaschine mit Warmwasseranschluss eine Reduzierung des Stromverbrauchs von 0,67 auf 0,21 kWh* und der Stromgestehungskosten von 14,30 auf 4,50 Euro pro Jahr** durch den Einsatz von heißem statt kaltem Kaltwasser demonstriert werden, was einer Einsparung von 31% ausmacht.

Außerdem konnte gezeigt werden, dass der Wasserkonsum auch beim Waschen mit heißem Leitungswasser leicht abnimmt. Die Vorzüge von Reinigungsmaschinen mit Warmwasseranschluss auf einen Blick: FÃ?r wen ist eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss geeignet? Bei zu langen Versorgungsleitungen fließt zunächst viel Kaltwasser durch die Anlage, bevor das heiße Leitungswasser schließlich die Anlage erreicht, so dass es wieder mehr Heizenergie aufnimmt.

Der Wasserhaushalt muss seinerseits in der Regel das Trinkwasser besser erwärmen können als die Waschmaschine selbst. Dies ist mit einem Elektro-Wassererhitzer nicht möglich. Die Waschmaschine mit Warmwasseranschluss ist daher nur in Verbindung mit erneuerbaren Energieträgern wie Sonnenkollektoren oder einer WP oder anderen leistungsfähigeren Energieträgern wie z.B.

Weil das große Einsparpotenzial nur unter diesen beiden Bedingungen erreicht werden kann, ist eine Warmwasser-Waschmaschine nicht für jeden Hausstand geeignet. Außerdem gibt es zwei weitere Probleme bei einer Waschmaschine mit Warmwasseranschluss. Zum einen sollte die Eintrittstemperatur des Heißwassers nicht über 40°C liegen, da sonst die Reinigungsleistung verschlechtert und vor allem eiweißhaltige Verunreinigungen nicht bestmöglich abgetragen werden.

Bei Waschprozessen mit erhöhten Vorlauftemperaturen, wie z.B. 60°C, ist nach wie vor Heizenergie erforderlich. Zum anderen sind Warmwasser-Waschmaschinen recht kostspielig in der Anschaffung, da sie über zwei Verbindungen mit einem Mischer und einem Steuerprogramm ausgestattet sein müssen. Fazit: Der Erwerb einer Waschmaschine mit Warmwasseranschluss sollte sorgfältig abgewogen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema