Wave Rider 17

Wellenreiter 17

Wellenreiter 17 Herren Laufschuh (wei. 86,22 CHF inkl. MwSt. 95,80 CHF Regulärer Preis Als Premium-Mitglied sparen Sie: 9,58 CHF. 95,80 CHF.

inkl. MwSt. Erleben Sie Mizuno Wave Rider 17 Sportschuhe. Misuno WAVE RIDER 17 ? 140,-. Misuno Wave Rider 17. Wir haben das neueste Rider-Modell getestet und sind mehr als zufrieden.

Erprobt:: Misuno Wave Rider 17: Blog über das Rennen in Berlin vom Anfänger bis zum Halbmarathon.

Also entschied man sich diesmal für den Mizuno Wave Rider 17, der die Konkurrenten Brooks, Saucony, Nike Free und Merrell, die ich auch im Moment leite, in Frage stellen sollte. Mit dem Mizuno Wave Rider steht ein wahrer klassischer Wave Rider zur Verfügung, den die Japans bereits in der 17. Generation veröffentlichen und der 1998 zum ersten Mal in der Laufszene eingeführt wurde.

Wer sich für die Entwicklung des Wave Rider von Misuno Interessierte interessiere, kann die vollständige Geschichte der Schuh´s hier durchlesen. Der Wave Rider 17 hatte am gestrigen Tag seine Premiere und ich war wirklich erstaunt über den ersten Eindrücke. Eine erste Andeutung, dass es nicht nur eine kurzfristige Angelegenheit sein wird, sondern der Wave Rider wird wahrscheinlich noch lange mein Mitläufer sein.

Aus rein optischer Sicht habe ich mich für den Wave Rider 17 in der weiß-grünen Version entschlossen und freue mich, einen diskreteren Gleitschuh im Laufbereich meines Sportschuhschranks zu haben. Für mich ist der Wave Rider auch nach den ersten 15 Prüfkilometern noch wie von heute. Das Modell Mizuno Wave Rider 17 ist ein Neutralschuh und wurde für Straßenbeläge entwickelt.

Er ist mit seinen 250 g erfreulich leicht und dennoch alles, was einen ausgewachsenen Running-Schuh auszeichnet. Der Nike Free Run in der Kategorie Leichtschuh wiegt 225 g, was nur merklich weniger ist. Die Wave Rider 17 hat ein erstklassiges Finish und eine fein strukturierte Oberfläche und, wie Sie sehen können, hat der Wave Rider 17 wesentlich weniger Anwendungen als sein Vorgänger.

Die neue Entwicklung wird durch die Mizuno NEW Smoothride Technology vervollständigt. Aber zurück zum Probelauf. Aber wie bereits bei der ersten Anprobe ahnungslos, sitzt der Mizuno Wave Rider 17 passgenau und hat vor allem im Vorfußbereich etwas mehr Raum. Durch die neue Laufsohle hat man einen hohen Griff und beim Laufen der Ferse absorbiert der Gleitschuh bequem und ist optimal rollfähig.

Die ersten 3 Kilometern sind zügig erledigt und der Wave Rider ist ein zuverlässiger Begleiter geworden - alles passt, alles läuft und das Gefühl ist wohltuend leicht und leicht - die Intercool-Technologie funktioniert auch. Das Wave Rider geht gut, ist aber im Gegensatz zu anderen Läuferschuhen vergleichsweise robust und hat wenig Bodenhaftung.

Auch wenn ich das Gefühl des Bodens verpasse, das ich bei Merrell´s oder Nike Free zu schätzen weiß, macht sich die alleinige Konstruktion des Wave Rider bei einer erhöhten Geschwindigkeit bezahlt. Dennoch ist die Stoßdämpfung ausreichen, um lange Laufstrecken über Halbmarathonstrecken oder längere mit dem Gleitschuh zu fahren, was ich mit Nike Free oder anderen barfuß Schuhen speziell für Einsteiger nicht unbedingt raten kann.

So hat sich der Mizuno Wave Rider 17 bereits nach dem ersten Probelauf und einer 15 km-Distanz an die Spitze meiner Laufschuh-Liste gesetzt und wird mich nun häufiger bei Straßenrennen über Mittel- und Langstrecken sowie bei Wettbewerben über 10 km mitnehmen. Das Modell Mizuno Wave Rider 17 ist in diversen Farben verfügbar und kosten 140?.

Weitere Informationen über den Gleitschuh und die eingesetzten Techniken erhalten Sie hier.

Mehr zum Thema