Beste Joggingschuhe

Joggingschuhe: Die Besten in ihrer Klasse

Um es gleich vorwegzunehmen, beste Joggingschuhe kann es nicht geben, doch es gibt in den jeweiligen Klassen vom Leichtgewicht bis zum Trailschuh einige Vorzugsschüler. Die besten Joggingschuhe sind diejenigen, welche in Ihrer bevorzugten Laufklasse hervorragende Ergebnisse erzielt haben. Die Leichtgewichtsklassen Bei den Lightweight Trainern für intensive Trainingsintervalle punktet das Leichtgewicht Saucony Kinvara 5 bereits in fünfter Generation als sehr leichtes, direktes und flaches Trainingsgerät. Auch der Asics Gel DS Trainer 19 blickt auf eine lange Weiterentwicklung zurück, eben 19 Jahre und verfügt zusätzlich über eine moderate Pronationsstütze. Einen komfortablen Leichtschuh bietet Adidas mit seinem wohlklingenden Adizero mit spezieller Boost-Zwischensohle.

Laufschuhe

Natural Running Schuhe sind von Natur aus minimalistisch angelegt, was die Fersendämpfung betrifft. Dennoch vereint der Asics Gel-Super J33 Natural Running mit Stabilität und eignet sich auch für Läufer mit Überpronation. Beim Nike Free 3.0 V5 handelt es sich um einen leichten und flexiblen Freizeit- und Trainingsschuh. Obwohl Nike als Vorreiter auf diesem Gebiet gilt, ist dieses Modell nicht ganz eindeutig den Natural Running-Modellen zuzordnen. Brooks bietet mit seiner Pure-Modellreihe Natural Running Schuhe für jede Spezialisierung, wobei der Offroad-Laufschuh nicht mit den sonst geläufigen Stabilitätsschuhen mithalten kann.

Vom Neutralschuh zur stützenden Geländeklasse

Die Klasse der Neutralschuhe für mittelschwere Läufer ohne besondere orthopädische Bedürfnisse verfügt über die größte Auswahl. Der Brooks Glycerin 14 eignet sich mit seiner qualitativ hochwertigen und stabilen Bauweise gut als täglicher Trainingsbegleiter. Über eine ausgeprägte Dämpfung, verbunden mit geringem Gewicht, verfügt der New Balance 890. Benötigen Sie mehr Stabilität und bevorzugen eine kontrollierte Abrollbewegung, bietet Brooks gleich mehrere überzeugende Modelle. Der Adrenaline GTS 14 erlaubt trotz hervorragender Stabilitätseigenschaften noch einen schnellen Lauf.

In der Trailschuh-Klasse glänzt Salomon mit dem Speedcross 3 GTX, ein wasserfestes, geländegängiges Leichtgewicht. Auch der Saucony Xodus 4.0 GTX nimmt es mit jedem Untergrund auf. Besonders für lange Geländeläufe eignet sich der Asics Gel Fuji-Trabuco 3 GTX. Mit seiner Goretex-Schicht trotzt er auch rauen Wetterbedingungen.

Auf dem Weg zu Ihrem optimalen Trainingsgerät

Zuerst sollte sich jeder Läufer folgende Fragen stellen: Wo laufe ich vorwiegend und bestehen irgendwelche orthopädischen Beschwerden? Dann wird die entsprechende Laufschuhklasse gewählt. Eine Empfehlung ist, die Joggingschuhe spätnachmittags zu probieren, da die Füße dann größer sind. Auch ein Testlauf ist anzuraten. Denn auch beste Joggingschuhe müssen zuerst dem Läufer passen und von ihm als angenehm empfunden werden.

Mehr zum Thema